30.11.2011 | berchtoldkrass mit Testplanung beauftragt

 

 

Nachdem die SBB der Freigabe von zwei Gleisen für die MGB abgesagt hatte, soll eine Testplanung bis Mitte April 2012 neue Ideen für die zukünftige Planung des Bahnhofs in Brig bringen. Die Geschäftsführung und die Gemeinden der Agglomeration wollen nun gemeinsam mit dem Kanton, den SBB und PostAuto Schweiz während einer Testplanung die Ausgangslage klären und eine Lösung erarbeiten.

 

Im Vordergrund steht die Erkundung möglicher städtebaulicher und verkehrstechnischer Strategien bis ins Jahr 2030. Drei Teams aus dem Oberwallis (walliser architekten), Zürich (agps) und Deutschland (berchtoldkrass) klären gleichzeitig die Realisierungsmöglichkeiten ab. Dabei wird den Teams möglichst viel Freiraum in der Planung gelassen. So können Ideen entstehen, geprüft und gegebenfalls wieder verworfen werden. Sie werden von fünf externen Fachexperten aus den Bereichen Städtebau, Verkehr, Freiraum- und Infrastrukturentwicklung sowie von rund einem Dutzend technischer Fachexperten aus der Region begleitet. Mitte April 2012 sollen erste Ergebnisse vorliegen. Der Steuerungsgruppe wird dann eine Empfehlung abgegeben. [Rhone-Zeitung vom 1.12.2011]

 

Wir bearbeiten diese Aufgabe gemeinsam mit den Büros bpv consult Koblenz, diewald bauingenieure, Fröhnd und RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn.

 

>> RW Oberwallis
>> Stadtgemeinde Brig-Glis

 

PK 01.12.2011 | 17:07:08