04.10.2011 | Bekanntgabe und Ausstellungseröffnung am 30.09.2011 in der Stadthalle Karlsruhe

 

berchtoldkrass space&options und STUDIO . URBANE STRATEGIEN zählen beim Ideenwettbewerb für das Karlsruher Stadtjubiläum 2015 zu den 15 Gewinnern aus dem Feld der 30 verbliebenen Finalisten. Bei der Ausstellungseröffnung am 30. September 2011 wurden die siegreichen Projekte bekanntgegeben, präsentiert und von der Jury prämiert.

 

 

Der Siegerbeitrag "Untenrum - Expedition in Karlsruhes wilden Süden" will die Aufmerksamkeit auf die Räume zwischen Durlach und Rheinhafen, entlang der Autobahn, den Bahnanlagen, der Günther-Klotz-Anlage, der Südtangente und den Albauen lenken.


Dort schmiegt sich auf etwa fünfzehn Kilometern Länge ein unbekannter Landstrich "untenrum" an die Kernstadt, welcher von ungeheurer Bedeutung für Verkehr und schnelle Erreichbarkeit der Stadt ist, aber ansonsten nicht als besonderer, essentieller, bemerkenswerter Teil der Stadt im Bewusstsein verankert ist. Natürlich ist der Schlossbezirk die Keimzelle der heutigen Großstadt, doch ohne den Bereich "untenrum" ist das Funktionieren des heutigen Karlsruhes nicht denkbar. Gleichzeitig hat sich kein Ort seit 1715 umfassender und vielschichtiger verändert. Im Gewirr von Verkehrs- und Infrastrukturtrassen, Wasserläufen, Industrie-, Gewerbe-, Sport- und Sonderflächen, Wohn-, Grün- und Resträumen finden sich ungeahnte Kleinode, Situationen und Eigenarten.

 

Genau hier soll eine außergewöhnliche Freizeit- und Stadterlebnisroute durch diesen „Karlsruher wilden Süden“ entwickelt werden, um dort Qualitäten aufzudecken, die bisher nicht als Qualität gedacht wurden oder gesehen werden konnten. Zur Erschließung dieses „Expeditionsraums“ soll ein besonderer Reiseführer herausgegeben werden.

 

Die Route führt über Fahrrad- und Wanderwege zu den verschiedenen Quartieren, Attraktionen und Highlights und soll im Frühjahr 2015 mit einem großen Erlebnistag vom Hafen bis nach Durlach feierlich eröffnet werden. Entlang der Route bringen sich Gastronomen und Kulturschaffende, Gewerbe- und Industriebetriebe, Vereine, Kleingärtner und Anwohner mit ihren Ideen in das Fest ein. Im Vordergrund steht nicht die schnelle Fortbewegung von A nach B, sondern das Sehen, Erleben, Genießen, Entdecken und Verstehen von Karlsruhe, aber diesmal auf eine ganz neue Art!

 

Die 15 Prämierten von insgesamt 389 eingereichten Ideen sollen zum 300. Jubiläum der Karlsruher Stadtgründung 2015 umgesetzt werden. Alle Beiträge sind noch bis zum 9. Oktober in der Stadthalle ausgestellt.

 

zum Projekt

 

offizielle Website des Ideenwettbewerbs "15 Ideen für KA2015"

 

CH 04.10.2011 | 11:22:56