29.06.2011 | Schweizer Architektur- und Designzeitschrift berichtet über Ergebnisse der Testplanung

Metrobild Zürich berchtoldkrass

 

Unter dem Titel "SCHLUSS MIT DER KLEINKRÄMEREI - Der Metropolitanverein Zürich entwirft Bilder: Ansätze einer gemeinsamen Planung für den Raum mit fast zwei Millionen Menschen." beschreibt Rahel Marti, leitende Redaktorin und Mitglied des Begleitgremiums "Echoraum", die entworfenen Metrobilder der drei Testplanungs-Teams berchtoldkrass ("Vielfalt kultivieren"), Yellow Z ("Metrogartenstadt") und Hosoya Schäfer ("Standortmosaik") und zieht ein erstes Fazit aus Prozess und Ergebnissen.

 

"Neu an den Bildern ist", so Marti, "dass sie auf Kantons- oder Gemeindgrenzen verzichten. Sie bilden den funtkionalen Raum ab, in dem wir längst leben. Das macht sie zu Lesehilfen und Ideengebern, auch kontroversen - auch für den Metropolitanverein, damit er sich selbst kennenlernen kann."

 

Der vollständige Beitrag ist auf den Seiten 40ff der Juni/Juli-Ausgabe (Info hier) sowie im Online-Bereich (weiterlesen für Online-Abonnenten) auf www.hochparterre.ch nachzulesen.

Info zum Projekt Metrobild hier sowie auf den Seiten des Metropolitanvereins Zürich.

 

MB 29.06.2011 | 09:46:46